Verhaltenskodex

Dornier hat eine offizielle Verhaltenskodex-Richtlinie übernommen, die auf dem AdvaMed-Ethikkodex basiert: http://advamed.org/res/112/advamed-code-of-ethics-on-interactions-with-health-care-professionals.

Um dauerhaft höchstmögliches ethisches Verhalten und Compliance sicherzustellen, hat sich Dornier freiwillig an den AdvaMed-Ethikkodex für den Umgang mit medizinischem Fachpersonal gebunden.

Dieses Dokument umreißt die Erwartungen des Unternehmens hinsichtlich des ethischen Umgangs mit medizinischem Fachpersonal in Kontexten wie:

  • von Dornier gesponserten Produktschulungen und Weiterbildungen
  • Unterstützung von Bildungstagungen Dritter
  • Vertriebs- und Werbeveranstaltungen
  • Vereinbarungen mit Beratern
  • Geschenke
  • Zuwendungen und andere wohltätige Spenden
  • Umgang mit medizinischem Fachpersonal

Medizintechnikunternehmen bauen kontinuierliche Beziehungen zu dem medizinischen Fachpersonal auf, das ihnen dabei hilft, ihre Produkte zu konstruieren, zu entwickeln, zu verbessern und zu nutzen. Der AdvaMed-Ethikkodex erkennt die Bedeutung dieser Beziehungen an und stellt einen Leitfaden für ethische Geschäftspraktiken und sozial verantwortungsbewusstes Verhalten bei der Zusammenarbeit zwischen medizinischem Fachpersonal und Medizintechnikunternehmen dar.

Dornier versichert, dass es bei seinen Beziehungen zu medizinischem Fachpersonal alle derzeit gültigen Gesetzen und Bestimmungen einhält. Dornier kommuniziert diese Prinzipien an seine Mitarbeiter und erwartet, dass diese sich uneingeschränkt daran halten.

Die Einhaltung des Verhaltenskodex von Dornier ist für alle Mitarbeiter verpflichtend.

Erklärung über die Einhaltung der Gesetze des Bundesstaates Kalifornien

Dornier hat sein Comprehensive Compliance Program („CCP“) entwickelt, um seiner Eigenschaft als Hersteller medizintechnischer Ausrüstung gerecht zu werden. Die §§ 119400–119402 des „California Health and Safety Code“ verweisen auf die Einhaltung des „Pharmaceutical Research and Manufacturers of America’s Code on Interactions with Healthcare Professionals“ („PhRMA Code“); Dornier stellt jedoch keine pharmazeutischen Erzeugnisse, sondern medizintechnische Ausrüstung her. Daher ist Dornier der Ansicht, dass es für das Unternehmen angemessener ist, Richtlinien und Verfahren im Sinne des AdvaMed-Ethikkodex für den Umgang mit medizinischem Fachpersonal („AdvaMed-Kodex“) zu entwickeln, der, auch wenn er dem PhRMA Code grundsätzlich ähnelt, die für die Medizingerätebranche gültigen signifikanten Unterschiede berücksichtigt.

Dornier ist den höchsten Standards für ethisches und gesetzeskonformes Verhalten verpflichtet. Unser CCP ist darauf ausgelegt, Verstöße zu vermeiden und zu erkennen, und umfasst Folgendes:

  1. Schriftliche Standards: Wir haben einen Verhaltens- und Ethikkodex sowie eine Compliance-Richtlinie festgelegt und umgesetzt, die den Bestimmungen des AdvaMed-Kodex entsprechen.
  2. Führung und Struktur: Wir haben eine effektive Überwachung des CCP eingerichtet, einschließlich der Bestimmung eines Compliance Officers, der das CCP entwickelt, umsetzt und überwacht, sowie der Schaffung eines Compliance-Ausschusses, der für strategische Richtungsvorgaben und Überwachung zuständig ist.
  3. Schulung und Weiterbildung: Jeder Mitarbeiter hat eine Ausfertigung unseres Verhaltens- und Ethikkodex sowie der Compliance-Richtlinie erhalten und bestätigt, dass er diese schriftlichen Standards gelesen und verstanden hat und sie einhält. Außerdem stellen wir fortlaufend umfassende Live-Schulungen für Mitarbeiter zur Verfügung, die regelmäßig mit medizinischem Fachpersonal zu tun haben.
  4. Kommunikationswege: Um ein Klima offener Türen zu fördern, haben wir Vertraulichkeitsrichtlinien und Richtlinien gegen Vergeltungsmaßnahmen sowie Mechanismen zur Vereinfachung anonymer Meldungen in Kraft gesetzt.
  5. Audits und Überwachung: Unser CCP umfasst laufende Bemühungen, die Compliance zu überwachen, zu prüfen und zu bewerten.
  6. Durchsetzung: Dornier untersucht Verstöße konsequent und reagiert angemessen darauf.
  7. Abhilfemaßnahmen: Dornier ergreift angemessene Abhilfemaßnahmen, um ein erneutes Auftreten von Verstößen zu verhindern. Dies umfasst auch das Schließen jeglicher Lücken in unseren Richtlinien oder Verfahren.